„Ecce homo“
Einzelausstellung Claudia Kaak

vom 16. 02. 2017 bis 13. 04. 2017
Eröffnung: 18. 03. 2017, Beginn 20:00 Uhr

Wir laden Sie herzlich zu unserer zweiten Ausstellungseröffnung “Ecce homo““ – Claudia Kaak – am Samstag, den 18. 03. 2017, um 20 Uhr, in die Galerie pack of patches ein.
Da wir Ihnen einige Werke zur Eröffnung am 16. 02. 2017 noch nicht präsentieren konnten, möchten wir diese in einer zweiten, neu kuratierten Schau präsentieren.
Die Ausstellung wird bis zum 13. 04. 2017 verlängert.

Die Malerin wurde 1987 in Heppenheim an der Bergstraße geboren. Sie lebt und arbeitet in Heppenheim.

In der Einzelausstellung „Ecce homo“ werden ausgewählte Werke figurativer Malerei aus 15 Serien der Künstlerin präsentiert.

Die Arbeiten stellen Archetypen des Menschen vor, die die Künstlerin beispielhaft herausarbeitet – aus ihrer Erinnerung gespeist, durch Beobachtung genährt und über die Malerei transportiert – dem Betrachter angeboten, von ihm verarbeitet und transponiert in seine eigene Welt der Wahrnehmung.

Claudia Kaak beschreibt ihre Ausgangsposition wie folgt: „In jedem Portrait studiere ich genau den Ausdruck, die Mimik, die durch wenige Pinselstriche sehr leicht verändert werden können. Wenn ich mich mit einem Menschen unterhalte oder ihn beobachte, beobachte ich jede kleine Regung. Einstudierte Muster, denen ich automatisch folge und mich frage, ob andere Menschen die Welt ebenso wahrnehmen.“

Der Prozess zieht sich aus der Vergangenheit der Künstlerin, über Erinnerung, reflektiert in die Gegenwart und spannt mit der Malerei richtungsweisende Gedanken über das Menschsein in die Zukunft. Sie öffnet dem Betrachter einen Kanal zur Selbsterkenntnis, ohne Urteil, still und wertungsfrei.
Das lautlose, introvertierte, denkende und fühlende Menschsein erwächst zu tönernen, kräftigen, exponierten Klängen in farbigen Bildern. Dabei ist der Pinsel das Instrument und die Leinwand absorbiert den Klang der Farben in den Figuren für eine Ewigkeit.
Die Malerei wird zum Sprachrohr und schliesslich zum Auftritt, zur Performance der Künstlerin selbst.

„Hier ist er, der Mensch!“ – lautet eine von vielen Übersetzungen für „Ecce homo“. Schauen wir uns den Menschen an, den die Künstlerin uns in ihrem Genre der Malerei zeigt.

Text: Grit Höhn

Bildergalerie Claudia Kaak

Einladungskarte zur Ausstellung "Ecce homo" als pdf-Dokument

Galerie pack of patches

pack of patches UG (haftungsbeschränkt)
Lutherstrasse 160
07743 Jena

Registerzeichen: HRB 512354
Ust.-ID.Nr.: DE 306966480

Social Links

REDAXO 5 rocks!